iconEinloggen

BEDINGUNGEN UND VORSCHRIFTEN
DER ERBRINGUNG VON DIENSTEN

Zwecks der Einhaltung des Rechtes und für die Einräumung der Sicherheit und des Vertrauens von Kunden teilen wir mit, dass die Webseite www.сlaimout.com im Sinne des Gesetzes 34/2002 "Über Dienstleistungen der Informationsgesellschaft und E-Business" vom 12. Oktober 2002 das Eigentum der Firma ЕU-ClaimOut, Sociedad Limitada Unipersonal mit der juristischen Anschrift: Gran Sol, 6F-03710, Calpe, Alicante, Spain, Steuer-Nr. B42664334 ist, und angemeldet in dem Handelsregister Alicante, E-Mail-Adresse: [email protected].

1. Definitionen.

1.1. Die Bedingungen und Vorschriften der Erbringung der Dienste (nachfolgend - die Bedingungen) bezeichnen die Vereinbaruing zwischen dem Kunden und der Firma ClaimOut im Sinne des Reglements des Europäischen Parlaments und des Rats (EU) Nr. 910/2014 vom 23. Juli 2014 über die elektronische Identifizierung und Bescheinigungservices für Online-Transaktionen innerhalb des Binnenmarkts. Aufgrund dieser Bedingungen und der Vereinbarung veräußert der Kunde das Eigentumsrecht auf die Beantragung zugunsten der Firma ClaimOut.

1.2. СlaimOut (nachfolgend- ClaimOut) – bedeutet ЕU-Claimout, Sociedad Limitada Unipersonal (verkürzt ЕU-Claimout, S.L.U.).

1.3. Der Fluggast (nachfolgend - Kunde) bedeutet die Person über 16 Jahre, die vollständig mit diesen Bedingungen einverstanden ist und die die Politik von Vertraulichkeit angenommen sowie die das ausgefüllte Formular des Antrags zwecks des Empfangs von Entschädigung von der Flugggesellschaft gesendet hat.

1.4. Der Webseite (nachfolgend - Webseite) - www.claimout.com

1.5. Die Applikation (nachfolgend - Applikation) – bedeutet die Handy-Applikation СlaimOut für diverse Mobilgeräte.

1.6. Die Politik von Vertraulichkeit (nachfolgend - Politik) ist das Dokument, das die Ziele und Aufeinanderfolge des Empfangs, der Bearbeitung und Speicherung der Personendaten des Kunden regelt.

1.7. Die Zessionsvereinbarung der Ansprüche (nachfolgend- Vereinbarung) ist das Dokument, mit welchem der Kunde das Eigentumsrecht auf die Beantragung (Anspruch) an die Firma СlaimOut überträgt.

1.8. Die Entschädigung (nachfolgend - Entschädigung) ist der Geldbetrag, der durch die Fluggegellschaft an den Kunden bezahlt wird.

1.9. Die Abfindung (nachfolgend - Provision) ist der Abfindungsbetrag an die Firma СlaimOut für den erbrachten Dienst in Form der gekriegten Entschädigung für den Kunden.

1.10. Der Anspruch (nachfolgend – Anspruch) ist das Erfordernis des Fluggasts über die Entrichtung der Geldentschädigung durch die Firma, die Luftbeförderer darstellt.

1.11. Die Beantragung (nachfolgend - Beantragung, Antrag) ist das Formular, das durch den Kunden auf der Webseite bzw. auf der Applikation mit Personenangaben des Kunden ausgefüllt wird, sowie jeder Anspruch mit der Forderung von Schadenersatz an die Fluggesellschaft über die Entrichtung der Geldentschädigung, Schadenersatz im Sinne des Reglements (EU) Nr. 261/2004.

1.12. Die Personenangaben ist jede Information, die eine natürliche Person betrifft.

1.13. Das Reglement (EU) Nr 261/2004 ist das Reglement des Parlaments und des Rats vom 11. Februar 2004 Nr. 261/2004 über die Festlegung der allgemenen Regeln im Bereich der Entschädigung und Mitwirkung an die Fluggäste im Falle der Verweigerung des Boardings, der Aufhebung oder der dauerhaften Verspätung des Flugs.

2. Gesamtinformation.

2.1. Die Bedingungen zwischen dem Kunden und der Firma СlaimOut gelten als rechtskräftig nach der Annahme dieser Bedingungen durch den Kunden und nach seiner Unterzeichnung von Vereinbarung.

2.2. Wenn die Übertragung von Rechten im Sinne der Vereinbarung aus irgendwelchen Gründen als unrechtskräftig anerkannt wird, dann gilt diese Vereinbarung als die Vollmacht, die durch den Kunden an die Firma ClaimОut ausgestellt ist, wonach ClaimОut die ausschliesslichen Befugnisse mit der vollständigen Abtretung empfängt, die folgenden Handlungen durchzuführen:

(1) Im Namen des Kunden die juristische Vertretung zu finanzieren, den vollständigen Dokumentenpaket zu erheben, an die Gesellschaft die Anträge über die Geldentschädigung in Höhe zu schicken, die durch das Reglement (EU) Nr. 261/2004 sowie die Zahlungen im Zusammenhang mit dem Antrag im Namen des Kunden im Sinne der Bedingungen der Vorbringung der Dienste zu entziehen, die auf der Webseite www.claimout.com veröffentlicht sind;

(2) Im Namen des Kunden eine vorgerichtliche juristische Vertretung vor allen Dritten und Behörden zu finanzieren, und des Weiteren die Antworten auf die Klagen, Anfragen an die jeweilige Staatsorgane vorzubereiten, zu schicken und zu empfangen, die für den Rechtsschutz der Fluggäste zuständig sind;

(3) Im Namen des Kunden jede Verhandlungen jeder Art darunter mit dem Recht zu finanzieren und ausuzuführen, die Unterlagen, Ansprüche, Anfragen in elektronischer bzw. in schriftlicher Form mit E-Mail, Telefon, Fax, Telegraf, Fernschreiber sowie allen Verbindungsmitteln zu senden und zu übergeben und ebenfalls mit dem Recht, die Handlungen mündlicher Art darunter die Verhandlungen durch sämtliche Nachrichtkanäle mit jeden technischen Anlagen und die persönlichen Verhandlungen (darunter bei dem persönlichen Vorhandensein am Ort der Verhandlungen) vorzunehmen, die in dieser Ziffer stehen;

(4) Dritte für die Erhebung jeder Tatsachen und Umstände, die die Verweigerung des Boardings, die Aufhebung oder Verzögerung des Flugs bzw. dessen Unterbrechung belegen, in Interessen des Kunden zu finanzieren. Jede Dokumente zu unterzeichnen, die für den Empfang der Geldentschädigung bei der Fluggesellschaft erforderlich sind.

2.3. ClaimOut bestätigt, dass es strikt im Sinne des Reglements (ЕU) Nr 261/2004 handelt.

2.4. Der Kunde bestätigt, dass er sich aufmerksam mit diesen Bedingungen bekanntmachte und sie nun annimmt; diese Bedingungen legen die Rechte und Pflichten der Parteien in jedem Umfang ohne Vorbehalt und Ausnahmen fest.

2.5. ClaimOut ist berechtigt, zu jedem Zeitpunkt dem Kunden die Benutzung des Services ClaimOut falls des Verstosses gegen diese Bedingungen und Vereinbarung zu verweigern.

2.6. ClaimOut behält sich das Recht vor, die Bedingungen und Politik zu jeder Zeit ohne jegliche spezielle Benachrichtigung des Kunden zu wechseln, mit Ausnahme von Veränderungen, die Beeinträchtigungen für Kunden haben. Die neue Fassung der Bedingungen und Politik bzw. deren integrierten Bestandteile treten in Kraft seit Datum der Veröffentlichtung auf der Webseite bzw. in der Applikation.

2.7. Die Version dieser Bedingungen in spanischer Sprache hat das Vorzugsrecht im Falle jeglicher Diskrepanzen mit einer beliebigen der Versionen in anderen Sprachen.

2.8. ClaimOut ist berechtigt, die Faximile- bzw. elektronische Variante des Siegels und der Unterschrift des Prokuristen der Firma ClaimOut in jeden Unterlagen zu verwenden. Die Parteien erkennen die Rechtskraft solcher Dokumente an.

3. Pflichten und Verantwortung der Parteien.

3.1. Nach der Annahme dieser Bedingungen bestätigt der Kunde, dass er in seinem Namen oder im Namen einer anderen Person handelt, die in der Beantragung von ihm angegeben ist/sind (eine oder mehrere Personen).

3.2. Der Kunde gewährleistet, dass er die Services der Webseite und Apps mit dem Verstoß gegen gerichtliche Vorschriften nicht verwendet.

3.3. СlaimOut ist berechtigt, die Bedienung des Anspruches des Kunden ohne Angabe der Ursache innerhalb von 7 Tagen seit seiner Beurkundung abzuweisen.

3.4. Der Kunde bestätigt, dass er im Moment der Unterzeichnung der Bedingungen selbständig keinen Aufruf der Entschädigung innerhalb seines Anspruchs ausübt und früher dieses Recht an Dritte nicht übermittelte, sowie darüber hinaus, dass der Streit zwischen den Kunden und der Gesellschaft über diesen Anspruch in keinem Gericht verhandelt wird.

3.5. Nach dem Abschluß der Vereinbarung übermittelt der Kunde an СlaimOut das Recht auf Entschädigungsbeantragung zugunsten des Kunden und verpflichtet sich, die Entschädigungsbeantragung selbständig auszuüben und kein Gerichtsverfahren einzuleiten sowie dieses Recht an Dritten ohne Zustimmung von СlaimOut nicht zu übermitteln. Der Kunde bestätigt, dass er, nach der Beantragung an СlaimOut, gleichzeitig das Recht auf Entscheid über die Annahme jedes Vorschlags hinsichtlich der Streitbeilegung übermittelt.

3.6. Nach der Annahme der Bedingungen verpflichtet sich der Kunde, die gesamte Geschichte des Briefwechsels, der den Anspruch betrifft, an СlaimOut zu übergeben und weitere Verhandlungen mit der Fluggesellschaft aufzuhören, sowie jede Mitteilungen von der Fluggesellschaft an СlaimOut weiterzusenden.

3.7. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Information bezüglich des rechtlichen Prozesses, die von der Firma СlaimOut empfangen wurde, ohne schriftliches Einverständnis von СlaimOut zu lüften.

3.8. СlaimOut ist berechtigt, die Gerichtsklage gegen die Fluggesellschaft für die Einziehung des Schadenersatzes einzubringen. Der Entscheid über die Anbringung des Klageantrags bleibt nach dem Ermessen von СlaimOut. Wiederum verständigt СlaimOut den Kunden über die Absicht, die Gerichtsklage mindestens 10 Arbeitstage vor der Einbringung des Klageantrags einzubringen.

3.9. Falls СlaimOut die Dienstleistungen der Fachleute im Laufe der Einziehung der Entschädigung im Prozeßwege in Anspruch nimmt, dann stimmt der Kunde zu, dass ClaimOut den Zugang der erwähnten Fachleute zu der gesamten Information einräumt, die durch den Kunden an СlaimOut übermittelt wird. Sofern für die Einleitung der Gerichtsverhandlung jegliche Zusatzdokumente erforderlich sind, verpflichtet sich der Kunde, sie zur Verfügung zu stellen. СlaimOut übernimmt sämtliche Kosten zur Einziehung der Entschädigung im Gerichtswege selbständig ohne Heranziehung des Kunden.

3.10. Der Kunde ist berechtigt, den Klageantrag in das Gericht zu jeder Zeit nach dem Anfang der Gerichtsverhandlung zu widerrufen. In diesem Fall verpflichtet sich der Kunde, der Firma СlaimOut sämtliche Gerichtskosten und Aufwände zu vergüten.

4. Bedingungen der Abrechnungen, die Entrichtung der Dienstleistungen, Steuern

4.1. СlaimOut empfängt die Entlohnung lediglich im Falle der erfolgreichen Einziehung der Abfingung von der Fluggesellschaft ohne jegliche Vorbehalte.

Die Höhe der Abfindung von СlaimOut bei einer eventuellen erfolgreichen Einziehung beträgt:

Für jede Flüge mit Strecke meistens 1500 km für welche dem Kunde eine Entschädigung in Höhe von 250 Euro zusteht, wird die Höhe der Abfindung von Firma ClaimOut 62,50 Euro abz. Mwst und 75,63 Euro einschl. Mwst. betragen;

Für jede Flüge innerhalb EU mit Strecke mindestens 1500 km und für jede anderen Flüge mit Strecke 1500 – 3500 km, für welche dem Kunde eine Entschädigung in Höhe von 400 Euro zusteht, wird die Höhe der Abfindung von Firma ClaimOut 100 Euro abz. Mwst und 121 Euro einschl. Mwst. betragen;

Für jede Flüge, die oben nicht erwähnt sind, für welche dem Kunde eine Entschädigung in Höhe von 600 Euro zusteht, wird die Höhe der Abfindung von Firma ClaimOut 150 Euro abz. Mwst und 181,5 Euro einschl. Mwst. betragen;

So, wenn der Kunde auf die Entschädigung einer anderen Höhe berechtigt ist, wird die Höhe der Abfindung von СlaimOut 25% von der ganzen Summe der Entschädigung betragen.

4.2. Der Kunde ist bewußt, dass die Unterzeichnung dieser Bedingungen und Vereinbarung die Abwesenheit seines Rechts bedeutet, direkt einen Kontakt mit dem Luftfrachtführer aufzunehmen und von ihm die Zahlungen zu empfangen.

4.3. Die vollständige Ausführung der Verpflichtungen durch die Firma СlaimOut gegen den Kunden stellt die Geldanweisung der Abfindung auf das Konto des Kunden dar. Die Entschädigung wird dem Kunden mit Bargeld, Checks,Bezugssscheinen usw. nicht entrichtet.

4.4. Sämtliche Entschädigungen, die das Ergebnis von Verwendung des Reglements (EU) 261 darstellen, sind in Euro errechnet.

4.5. Falls die Hereinbringung der Entschädigung durch СlaimOut erfolgreich ist, dann überweist diese Firma eine jeweilige Summe in vollem Umfang abzüglich der Bonifikation an den Kunden und der geltenden staatlichen Steuer innerhalb von 15 Tagen seit dem Empfang der Bankangaben des Kunden.

4.6. Die Rechtskraft der Bedingungen wird im Moment der Überweisung des Entschädigungsbetrags auf das Konto des Kunden storniert.

4.7. Falls die Entrichtung dieser Zahlung durch die Fluggesellschaft stattgefunden hat, dann verpflichtet sich СlaimOut den Kunden davon zu verständigen und die Bankangaben für die Bezahlung der Entschädigung auf das Verrechnungskonto in einem Bank anzufragen.

4.8. Jede Geldmittel, die durch die Gesellschaft an den Kunden nach der Beantragung bei der Firma СlaimOut überwiesen werden und die diesen Antrag betreffen, gelten als eingezogen im Ergebnis der Tätigkeit von СlaimOut.

4.9. Falls Durchführung der direkten Entrichtung durch die Fluggesellschaft auf das Konto des Kunden erfolgt, dann verpflichtet sich der Kunde, innerhalb von 15 Tagen seit dem Datum des Empfangs der Zahlung, die Firma СlaimOut darüber zu verständigen und an СlaimOut die 25%-Provision von Entschädigungsbetrag sowie die anwendbare Steuer auf das Konto von СlaimOut zu überweisen, sofern nichts anderes vereinbart ist.

4.10. Falls СlaimOut in gehöriger Weise das Geldmittel an das durch den Kunden vorgelegte Konto überwies aber der Kunde nicht das erwähnte Mittel kraft der Ursachen empfangen konnte, die auf СlaimOut nicht ankommen können, dann kann СlaimOut per Anfrage die Bestätigung der Banküberweisung von Entschädigung an den Kunden zur Verfügung stellen.

4.11. СlaimOut muss sämtliche mögliche Versuche vornehmen, einen Kontakt mit dem Kunden zwecks der Übermittlung der Entschädigungszahlungen aufzunehmen. Falls der Kunde die durch СlaimOut angefragten Bankangaben nicht vorliegt, die für Überweisung der Entschädigung innerhalb von 6 Monaten erforderlich sind, so wird das Entschädigungsrecht unwiderruflich an СlaimOut übergehen.

4.12. Der Kunde bestätigt, dass СlaimOut im Falle der Vorlage von falschen Bankangaben und andere Information über den Entschädigungsempfänger an СlaimOut keine Verantwortung für Nichtbezahlung der Entschädigung übernimmt.

4.13. Die Entrichtung der Entschädigung übt СlaimOut lediglich an die Endempfänger aus, die den Anspruch auf Entschädigung haben. СlaimOut bezahlt keine Entschädigung an die Vermittler, Agenturen, Prokuristen bzw. anderen Dritten, die gleichzeitig mit dem Antrag über die Entrichtung der Entschädigung keine genauen schriftlichen Nachweise vorlegen, die eindeutig und unmittelbar die Befugnisse zur Entgegennahme der Zahlungen im Namen des Kunden bestätigen.

4.14. Der Kunde ist damit einverstanden, damit СlaimOut bzw. dessen Partner (Zahlungssysteme) innerhalb der Gültigkeitsdauer der Vereinbarung die Angaben des Kontos bzw. der Bankkarte des Kunden behalten können, womit die Banküberweisungen an den Kunden erfolgen.

4.15. Der Sitz der Firma СlaimOut ist Spanien, deshalb die der Entrichtung zustehende Mwst.-Summe (IVA) durch das Recht Spaniens festgelegt wird.

5. Personendaten.

5.1. СlaimOut verpflichtet sich bei der Bearbeitung der Personendaten des Kunden, sämtliche organisationsbezogene und technische Maßnahmen zum persönlichen Datenschutz des Kunden zu treffen.

5.2. Der Kunde genehmigt die Bearbeitung seiner Personendaten, die je nach dem Dokument umfassen aber sich mit dem unter erwähnten nicht einschränken können:

- Name und Vorname,

- Pass-Angaben,

- Kontakttelefon,

- E-Mail-Adresse,

- Wohnort

und bestätigt, dass er bei seiner Zusage aus eigenem Antrieb und im eigenen Interessen handelt.

5.3. Der Kunde ist damit einverstanden, dass СlaimOut Personendaten erhebt, diejenige behält und andere Handlungen zur Bearbeitung der erwähnten Personendaten des Kunden für folgende Ziele vornimmt und zwar:

- Identifizierung der Partei im Rahmen der Vereinbarung mit СlaimOut;

- Aufnahme des Kontakts mit dem Kunden, darunter die Einweisung der Benachrichtigungen, Anfragen und Information, die die Erbringung der Dienstleistungen betreffen sowie die Bearbeitung der Anfragen und Aufträge des Kunden;

- diese Zustimmung ohne Einschränkung der Gültigkeitsdauer ausgestellt ist.

5.4. Der Kunde ist berechtigt, seine Zustimmung zur Bearbeitung der Personendaten durch die Einweisung der schriftlichen Benachrichtigung an СlaimOut per E-Mail mindestens 7 Tage vor dem Datum vom Widerruf der Zustimmung zu widerrufen. Sämtliche Personendaten des Kunden werden unverzüglich entfernt.

5.5. Der Kunde kann zu jeder Zeit die ihm vorgelegten Personendaten oder deren Teile verändern (erneuern, ergänzen). Auf erste Anforderung des Kunden unterliegen die Personendaten, die bei СlaimOut zur Verfügung stehen, der Entfernung.

5.6. Die Personendaten des Kunden wird durch СlaimOut innerhalb einer Dauer deren Disposition auf der Webseite oder einer Dauer bearbeitet, die durch das geltende Recht Spaniens und der Europäischen Union sowie die Vorschriften des Generalreglements zum Personenschutz der EU (2016/679) festgelegt ist. Eine andere Dauer von Disposition der Personendaten wird durch den Kunden selbständig festgelegt.

6. Politik von Vertraulichkeit und Datenschutz.

6.1. Im Sinne der Vorschriften des geltenden Rechts verpflichtet sich СlaimOut, sämtliche notwendige technische und organisationsbezogene Maßnahmen laut dem Niveau der Sicherheit zu treffen, das die Risikostufe der zu erhebenden Angaben erfüllt.

6.2. Die Politik der Vertraulichkeit ist mit spanischen und europäischen Regeln übereinstimmt, die für den Datenschutz im Internet zuständig sind. Insbesondere werden die folgenden europäischen Richtlinien, Verordnungen, Gesetze und Erläße eingehalten:

- Regulation (EU) 2016/679 of the European Parliament and of the Council, of 27 of April of 2016, relative to the protection of individuals with regard to the processing of personal data and on the free movement of such data ( - RGPD);

- The Organic Law 3/2018, of 5 December, on the protection of personal data and the guarantee of digital rights;

- The Royal Decree 1720/2007, of 21 December, which approves the development Regulation of Organic Law 15/1999, of 13 December, of Protection of Personal Data ( - RDLOPD);

- The Law 34/2002, of 11 July, Services of Information Society and Electronic Commerce (oben und im Weitern - LSSI-CE).

7. Aufsichtsperson der Personenangaben.

7.1. ClaimOut, Steuer-Nr. B42664334, angemeldet in dem Handelsregister Alicante unter der Adresse: Gran Sol, 6F-03710, Calpe, Alicante, Spain, E-Mail: [email protected] für die Bearbeitung der Personenangaben des Kunden zuständig.

8. Eintragung der Personenangaben.

8.1. Die Forderungen zum Datenschutz kann der Kunde auf der Webseite der Spanischen Agentur für Datenschutz finden (http://www.agpd.es).

9. Grundsätze, die zur Bearbeitung der Personenangaben anwendbar sind.

9.1. Die Bearbeitung der Personenangaben des Kunden erfolgt im Sinne der folgenden Grundsätze, die im Artikel 5 RGPD dargelegt sind:

- der Grundsatz der Gesetzlichkeit, Loyalität und Transparenz;

- der Grundsatz der Einschränkung der Ziele;

- der Grundsatz der Minimisierung der Angaben;

- der Grundsatz der Genauigkeit;

- der Grundsatz der Einschränkung der Aufbewahrungsdauer;

- der Grundsatz der Gesamtheit und Vertraulichkeit;

- der Grundsatz der präventiven Verantwortung.

10. Kategorien der Personenangaben.

10.1. Die Kategorien der Angaben, die in dem Antrag erörtert werden, sind lediglich die identifizierenden Angaben. Auf keinen Fall werden die speziellen Kategorien der Personenangaben im Rahmen des Artikels 9 RGPD erörtert.

11. Rechtsgrundlagen von Bearbeitung der Personenangaben.

11.1. Die Rechtsgrundslage für Bearbeitung der Personenangaben ist die Zustimmung des Kunden.

12. Ziele der Bearbeitung von Personenangaben.

12.1. Die Personenangaben werden durch die Firma ClaimOut erhoben, um die Möglichkeit von Ausführung der Verpflichtung zu haben, die die Firma ClaimOut übernimmt.

12.2. Während der Erhebung der Personenangaben kann der Kunde über einen konkreten Zweck oder Zwecke von Bearbeitung unterrichtet werden, für welche die Personenangaben bestimmt werden.

13. Personendaten der minderjährigen Personen

13.1. Im Folge der Artikel 8 RGPD und 13 RDLOPD können lediglich die Personen über 14 Jahre aus gesetzlichen Gründen ihre Zusage auf die Bearbeitung ihrer Personendaten durch Vereinbarung geben. Im Falle des Kindes unter 14 Jahre für die Bearbeitung der Personenangaben braucht man die Zusage der Eltern oder Vormünde und die Datenbearbeitung gilt als rechtskräftig lediglich in solchem Maße, in welchem sie das erlauben.

14. Vertraulichkeit und Sicherheit der Personenangaben.

14.1. ClaimOut verpflichtet sich, sämtliche erforderliche technische und organisationsbezogene Maßnahmen im Sinne des notwendigen Niveaus der Sicherheit anzunehmen, dass die Gruppe der erhobenen Angaben so erfüllt, um die Sicherheit der Personenangaben zu gewähren und deren zufällige bzw. gesetzwidrige Vernichtung, Verlust oder Veränderung zu verhüten.

14.2. Die Webseite hat das Zertifikat SSL (Secure Socket Layer), das gewährleistet, dass die Personenangaben sicher und vertraulich übergeben werden. Die Übergabe und Ladung der Angaben zwischen der Firma ClaimOut und dem Kunden sind völlig verschlüsselt.

14.3. Weil die Firma ClaimOut die vollständige Abwesenheit der Hacker und anderen Personen nicht gewährleisten kann, die den Zutriff zu Personenangaben durch die Gaunerei erreichen können, verpflichtet sich die Firma ClaimOut unverzüglich über diese Zwischenfälle zu unterrichten.

15. Rechte, die sich aus der Bearbeitung der Personendaten ergeben.

15.1. Der Kunde hat die folgenden Rechte:

- das Recht auf Zugang;

- das Recht auf Berichtigung;

- das Recht auf Entfernung («Das Recht, vergessen zu sein»);

- das Recht auf Begrenzung der Bearbeitung;

- das Recht auf Datenportabilität;

- das Recht auf Einwand.

16. Rücktrittsrecht.

16.1. Im Sinne des Rechts Spaniens und der EU über die Benutzerrechte, ist der Kunde berechtigt, die Bedingungen und Vereinbarung zu verweigern und zu stornieren.

16.2. Der Kunde ist berechtigt, die Bedingungen und Vereinbarung innerhalb von 7 Tagen nach deren Beschluß zu stornieren (z.B. durch das Abschicken der Mittelung mit der Post oder E-Mail) ohne Angabe der Gründe von Verweigerung. Damit das Rücktrittsrecht verwendet wird muss man die Mitteilung mit der genauen Angabe innerhalb von 7 Tagen abschicken, dass Sie die Bedingungen und Vereinbarung stornieren wollen.

16.3. Wegen der Beschaffenheit der an den Kunden vorgebrachten Dienste können Sie die Bedingungen und Vereinbarung in dem Fall nicht verweigern, wenn wir schriftlich Sie über die Annahmen durch die Fluggesellschaft ihres Antrags benachtichtigt haben, weil das bedeuten wird, dass wir den von Ihnen angefragten Dienst schon vorgebracht haben.

Die Mitteilung über die Verweigerung kann an die folgende Adresse gesendet werden: Gran Sol, 6F - 03710, Calpe, Alicante, Spain oder mit E-Mail: [email protected]

17. Aufsichtsbehörde.

17.1. Sofern der Kunde hält, dass ein Verstoß gegen Regeln von seinen Datenbearbeitung vorliegt, ist er berechtigt, die Klage an die Aufsichtsbehörde anzubringen. In Spanien bei der Aufsichtsbehörde handelt es sich um die Spanische Agentur für Datenschutz (http://www.agpd.es).

18. Annahme und Veränderungen der Politik von Vertraulichkeit.

18.1. Der Kunde bestätigt, die Bedingungen betreffs des persönlichen Datenschutzes bekannt zu haben.

18.2. ClaimOut behält sich das Recht vor, die Politik von Vertraulichkeit im Sinne eigener Kriterien oder aus den Gründen der gesetzlichen, juristischen oder richtliniearen Abänderungen der Spanischen Agentur für Datenschutz zu verändern. Die Veränderungen und Aktualisationen der Politik von Vertraulichkeit werden offenkundig dem Kunden durch die Veröffentlichtung auf der Webseite zugänglich sein.

19. Сookie-Politik.

19.1. Der Kunde bestätigt, dass er mit der Verwendung durch ClaimOut der Сookie-Dateien für den Zutriff zur Webseite bzw. Applikation einverstanden ist. Die Сookie-Dateien erleichtern die Navigation, machen sie bequemer für den Kunden und verletzen nicht das Gerät des Kunden.

19.2. Die Information, die mithilfe der Сookie-Dateien erhoben ist, kann das Datum und die Zeit des Besuch von Webseite umfassen, die durchgelesenen Seiten, die Zeit von Aufenthalt auf der Webseite und besuchten Webseiten unmittelbar vor und nach dieser Webseite. Keine Сookie-Datei gestattet es, einen Kontakt mit dem Kunden durch seine Telefonnummer oder mit jeder anderen Art und Weise der persönlichen Verbindung aufzunehmen. Keine Сookie-Datei kann die Information aus der Festplatte des Kunden erheben oder seine Personendaten stehlen.

19.3. Der Kunde kann die Сookie-Dateien völlig oder teilweise durch die jeweilige Einstellung eigenes Browsers abschalten, abweisen oder entfernen.

20. Geistesgut.

20.1. Die Firma ClaimOut ist die Inhaberin sämtlicher Rechte des Geistesguts und des gewerblichen Eigentums auf die Webseite www.claimout.com

21. Gerichtsbarkeit.

21.1. Die rechtlichen Beziehungen zwischen dem Kunden und der Firma ClaimOut werden durch die Regeln und Gerichte geregelt, die innerhalb Spaniens gelten. Aber der Kunde ist berechtigt, den gehörigen Rechtsschutz im Sinne der verbindlichen Normen des Rechtes des Landes, wo der Kunde den Wohnort hat.

21.2. Sämtliche Streite und Diskrepanzen im Sinne dieser Bedingungen können mit Verhandlungen bzw. durch das Anspruchverfahren in schriftlicher Form beigelegt werden.

 

Aktualisiert am 16 Oktober 2019